Wumpi, das Triefauge

Nebenwirkungen bei Zuchtkatzen. Wenn die Nase weggezĂŒchtet wird, leiden bisweilen auch die TrĂ€nenkanĂ€le sowie die Atmung. Und ja, ich bin kein Fan der Katzenzucht, auch wenn ich zwei BKHs hier habe. Eigentlich bin ich nicht einmal ein Fan von BKH-Katzen. Hört sich vielleicht komisch an, ist aber so. Ich habe Fienchen wie auch Wumpi als NotfĂ€lle aufgenommen.

Wobei es bei Fienchen wirklich verrĂŒckt war. Sie war unvermittelbar als Edelkatze, da sie scheu war, Menschen nicht wirklich mochte und dementsprechend nicht schmusig war. Klar, wenn man 600-1000€ fĂŒr eine Katze zahlt, soll sie gefĂ€lligst anhĂ€nglich und lieb sein. Kann man so sehen, ist dann aber Kacke.

Und so hatte ich 2004 das Fienchen bekommen, in der Hoffnung, dass sie mit Mascha und Tino zurechtkommt. Mir persönlich war es wurscht, ob sie verschmust ist oder nicht. Tja, was soll ich sagen... am gleichen Abend hat sie mir noch ihre flauschige Wampe hingehalten und wollte sie gekrault haben. Ist bis heute nicht anders.

Wumpi hingegen ist eine Mitmachkatze. Sie muss ĂŒberall dabei sein und mitwirken. Schmusen... naja, Köpfchen kraulen ist nett. Mehr muss nicht sein.

Triefaugen-Wumpi

Und frisch die Augen geputzt. 

Kommentare

  1. Die Bulldogge unter den Katzen. Oder der Mops? Egal, sie leben und wollen geliebt werden. Jede auf ihre Art.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen