Tja...


Tja...

Krebs ist und bleibt ein Arschloch. Egal ob bei Mensch oder bei Tier. Ich war gerade mit Tino in der Tierklinik wegen der "Warze". Sieht aus wie ne Warze, verhält sich fast wie eine Warze, aber ist leider ein Fibrosarkom. Und diese Sorte Krebs streut. Und die Lunge ist bereits angegriffen, auch wenn er noch keine Probleme hat. Es ist nun eine Frage der Zeit, wann der Sensenmann ihn über die Regenbogenbrücke führt. Einige Wochen oder auch einige Monate. Klar ist, sobald er leidet, wird er erlöst. Wollen wir aber hoffen, dass es noch ein wenig dauert.

Es wurden mehrere Röntgenbilder gemacht. Ultraschall war bei dem Ergebnis schon nicht mehr nötig. Ich habe Antibiotika, Schmerzmittel und eine Salbe zur Linderung mitbekommen. Das wird ihm wenigstens die letzten Wochen / Monate noch etwas helfen.

Als ich im Herbst 2001 die beiden kleinen Fellbündel Mascha und Tino bekommen habe, war mir klar, dass es irgendwann mal so weit sein wird. Trotzdem ist mir gerade nicht wirklich gut. Und ich bin 200€ ärmer.