Lissy macht sich...


Lissy macht sich...

Sie wird immer anhänglicher. Mit Fienchen spielt sie schon. Mit Mascha und Tino versucht sie Grenzen auszutesten um einen stabilen Posten in der Rangfolge zu erreichen. Sie traut sich inzwischen auch ins Schlafzimmer. Selbst wenn Tino dort ist. Nur ins Bett darf sie nicht, weil Tino es noch nicht zulässt. Diskutieren tun beide aber. Genauso wie Lissy und Mascha es ausdiskutieren, wer wann den Dosenöffner betuddeln darf.

Eine fiese Marotte hat Lissy nun aber. Sie hat die Taste am Laserdrucker gefunden, welche ihn aufweckt. Schon doof, wenn das Teil mitten in der Nacht losgeht und Lissy freudig dabei keckert.

Leider hat sie immer noch den Drang, das Revier zum Schlafzimmer hin zu markieren. Zum Glück an immer der gleichen Stelle. Küchenkrepp an das Sofa geklebt und im Falle des Falles erneuern. Aber ich habe die Hoffnung, dass dieses aufhört, wenn die Rangfolge geregelt ist. Da hat Lissy noch einiges zu lernen.

Hochnehmen darf ich sie nun fast immer. Wenn ich sie auf meine Schulter setze, schnurrt sie zufrieden und köpfelt. Überhaupt ist sie gerne in meiner Nähe und hilft, wo sie kann. Egal ob am Schreibtisch, beim Essen oder auf dem Klo.

Sitze oder liege ich auf dem Sofa, wird sie, sehr zum Leidwesen Maschas, zur Kampfschmuserin.

Alles in Allem sieht es momentan gut aus. Auch wenn sie an manchen Tagen launisch ist. Einzig ihr Markierverhalten muss sich noch bessern. Aber ich bin da optimistisch. Notfalls muss das Wohnzimmer umgestaltet werden damit die Trennung zum Schlafzimmer anders ist oder der Katzentherapeut muss nochmal ran.